Dringliche Anfrage: Baustellen und Verkehrssicherheit • Interrogazione urgente: cantieri e sicurezza stradale

Es ist für die Bevölkerung und auch für uns klar, dass Straßenarbeiten Unannehmlichkeiten mit sich bringen und den Verkehr durcheinander bringen. Was wir aber absolut nicht akzeptieren können, ist, dass an den Baustellen der Gemeindeverwaltung in diesen Monaten die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer vollkommen vernachlässigt wird.

In der ersten Phase der Pflasterungsarbeiten in der Stadtgasse oder bei den noch laufenden Arbeiten in der A.-Hofer-Straße scheinen die Verantwortlichen schlicht auf die „Selbstregulierung“ des Fahrzeugflusses zu setzen – Fußgänger und Radfahrer sollen sich offensichtlich auf eigene Gefahr zwischen den Autos durchschlängeln. Eine geeignete Ausschilderung ist offenbar Luxus, die Stadtpolizei und die Bauleitung sind sporadisch bis gar nicht zu sehen.

Eine unverständliche Haltung für eine Gemeindeverwaltung, für die der nächste Verkehrsplan vor allem von der Priorität für die Gesundheit und Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger geprägt sein soll. Wir denken, dass es notwendig ist, dieses Sicherheitsdefizit in kürzester Zeit zu beheben und so schnell wie möglich die Gemeindeverkerskommission mit dem Problem zu befassen.

Bruneck, 04.08.2005
Für die grüne Ratsfraktion
Franco Nones

Dringliche Anfrage

Angesichts des offensichtlichen Mangels an Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer infolge der Arbeiten für Bodenbelag, Kanalisierung und Verlegung der Fernheizungsrohre,

ergeht an den Bürgermeister die Anfrage, ob er es nicht für dringlich erachtet, eine Sitzung der Verkehrskommission einzuberufen, um dieses Thema zu vertiefen und klare Antworten auf die Besorgnis der Bevölkerung zu geben.

Bruneck, 04.08.2005
Für die grüne Ratsfraktion
Franco Nones

******

La popolazione, e noi con loro, comprende che l’esecuzione di lavori sulle strade comportino dei disagi e uno sconvolgimento della situazione viaria normale. Ciò che si non può però assolutamente accettare è che nei cantieri aperti dall’Amministrazione comunale in questi mesi la sicurezza dei pedoni e dei ciclisti venga del tutto trascurata.

Nella prima fase dei lavori di pavimentazione della via Centrale, nei lavori ancora in corso lungo la via A. Hofer, l’idea che sembra ispirare i responsabili comunali sia quella di affidare alla “autoregolamentazione” il flusso delle auto e che il procedere dei pedoni e dei ciclisti significhi l’infilarsi a proprio rischio e pericolo fra un’auto e l’altra. La segnaletica sembra un optional; la presenza della polizia urbana e di chi deve dirigere i lavori appare sporadica se non inesistente.

Un atteggiamento del tutto incomprensibile per un’amministrazione che ha stabilito che il prossimo Piano di viabilità cittadina debba essere caratterizzato dal rispetto prioritario per la salute e la sicurezza del cittadino. Crediamo che sia necessario che di questo deficit di sicurezza si discuta in tempi rapidissimi e che la Commissione traffico venga convocata il più presto possibile per farlo.

Brunico, 04/08/2005
Per il Gruppo consiliare verde
Franco Nones

Interrogazione urgente

Considerata l’oggettiva mancanza di sicurezza per pedoni e ciclisti dovuta ai lavori di pavimentazione, di canalizzazione e di posa delle condotte del teleriscaldamento,

il Gruppo verde chiede al Sindaco se egli non ritenga urgente, convocare una seduta della Commissione traffico per approfondire questo tema e per dare delle risposte chiare alle preoccupazioni della popolazione.

Brunico, 04/08/2005
per il Gruppo consiliare verde
Franco Nones

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s