Informations- und Diskussionsabend zum neuen Verkehrskonzept • Serata sul nuovo piano del traffico

bergmeister_bruneckost

Auszug aus dem Entwurf des Verkehrskonzepts / estratto dalla bozza del nuovo piano del traffico (Bergmeister)

Am Dienstag, 14. Februar hat die Grüne Ratsfraktion zu einem öffentlichen Informations- und Diskussionsabend in der Bezirksfeuerwehrhalle eingeladen, bei dem es um die Vorschläge des neuen Verkehrskonzepts für den Osten der Stadt ging. Bei der gut besuchten Veranstaltung wurden zunächst die Punkte des Verkehrskonzepts erläutert, die besonders die östlichen und südöstlichen Viertel der Stadt betreffen, insbesondere das Maßnahmenpaket um die sog. Brera-Rampe.
In der anschließenden Diskussion herrschte Einigkeit darüber, dass Eingriffe zur Verringerung der Verkehrsbelastung in diesem Gebiet notwendig sind. Der Südosten der Stadt hat sich als Wohngebiet stark entwickelt und ist nach wie vor von wichtigen öffentlichen Einrichtungen geprägt, die Verkehr anziehen. Eine angemessene Lösung für den Verkehr innerhalb des Viertels und für seine Anbindung an das übergeordnete Straßennetz wurde aber bis heute nicht verwirklicht.
Es wurde unterstrichen, dass ein Eingriff zur Behebung der derzeitigen Situation, die vor allem für Stuckstraße und Willramstraße eine untragbare Belastung bedingt, dringend notwendig ist. Allerdings ist vor der Verwirklichung einer eventuellen neuen Zufahrt genauestens zu klären, welches ihre Funktion ist und sicher zu stellen, dass damit nicht zusätzlicher Verkehr ins Viertel gezogen wird, etwa durch große Parkplätze in Oberstadtnähe oder indem Schleichwege Richtung Reischach geöffnet werden.
Man war sich einig darüber, dass die im Konzept vorgeschlagene Brera-Rampe keine annehmbare Lösung ist und dass eine schonendere Lösung gesucht werden muss, die den Zielsetzungen des Verkehrskonzepts entspricht, wie sie auch vom Gemeinderat genehmigt wurden: Verkehrsverminderung, Schutz der Gesundheit und der Lebensqualität und Aufwertung des betroffenen Gebiets.

Bruneck, 15.02.2006
Grüne Ratsfraktion

******

Nel corso della presentazione alla cittadinanza di quanto attualmente previsto dal Piano del traffico per la zona est della città, organizzata nella caserma dei vigili del fuoco martedì 14 febbraio dal Gruppo consiliare verde di Brunico,  è stata ribadita dagli organizzatori e dai molti presenti la necessità di prevedere degli interventi che affrontino il disagio causato dal traffico nella zona. Una zona edilizia e di servizi che da anni sta crescendo senza aver mai cercato una soluzione dei problemi della sua viabilità interna e dei suoi collegamenti con la rete stradale esterna.
E‘ stata sottolineata la necessità di risolvere la complessa situazione attuale e di alleggerire l’eccessivo traffico che grava sulla via Stuck e sulla via B. Willram ma anche quella di definire con grande precisione le funzioni e le conseguenze di una nuova eventuale strada di accesso alla zona per non creare ulteriore traffico con la creazione di un grande parcheggio nelle vicinanze del centro o di favorire il traffico di passaggio in direzione di Riscone.
Unanime, da parte di coloro che hanno preso la parola, l’idea che le soluzioni da ricercare per la zona est della città debbano essere diverse dalla Rampa Brera proposta nel Piano. Le soluzioni da adottare dovranno rispettare pienamente gli obiettivi approvati dal Consiglio comunale; dovranno garantire una effettiva riduzione del traffico, la salvaguardia della salute e della qualità della vita dei residenti nonché la riqualificazione di quella parte della città.

Brunico, 15/02/2006
Gruppo consiliare Verde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s