Welche Anti-Smog-Maßnahmen für Bruneck? • Quali misure antismog per Brunico?

smogDie Gemeinde Bruneck hat den Luftqualitätsplan des Landes unterzeichnet, der am 1. November in Kraft treten und bis einschließlich März wirksam bleiben soll. Vor dem Inkrafttreten denken wir aber, dass es notwendig ist, auch „zu Hause“ über die Maßnahmen zu diskutieren, zunächst in der Umwelt- und Verkehrskommission der Gemeinde und schließlich auch im Gemeinderat.

Zunächst braucht es Informationen darüber, was geplant ist, um bewerten zu können, ob die auf Landesebene beschlossenen Maßnahmen auch für Bruneck geeignet sind, vor allem aber um festzulegen, in welchem Gebiet die vorgesehenen Verkehrsbeschränkungen greifen sollen. Laut Landesplan – so stand es zumindest in der Presse zu lesen – müssen die Gemeinden ihr Gebiet in verschiedene Zonen (Fußgängerzonen, umweltsensible Zonen, Außenzonen) einteilen, für die dann teilweise unterschiedliche Bestimmungen anzuwenden sind.

Als Grüne werden wir in den Kommissionen und im Gemeinderat darauf drängen, die Bestimmungen im gesamten Gemeindegebiet anzuwenden. Wir denken nämlich, dass es nicht korrekt ist, dass Einschränkungen nur im Zentrum und nicht auch in den Außenbereichen der Stadt gelten sollen. Wenn das Ziel der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung ist, können wir nicht akzeptieren, dass die Bürgerinnen und Bürger je nach Wohnort verschiedene Belastungsstufen hinnehmen müssen.

Wenn es außerdem Ziel dieses Plans ist, die größten Emissionsquellen zu treffen, können wir uns im Falle von mehrtägigen Überschreitungen nicht darauf beschränken, nur die Emissionen der Kamine in Betracht zu ziehen, sondern müssen auch den Mut haben, z. B. die Emissionen der Baumaschinen zu blockieren oder Nachtfahrverbote für den Transitverkehr zu verhängen.

Bruneck, 30.09.2006
Für die Grüne Ratsfraktion
Franco Nones

******

Il Comune di Brunico ha sottoscritto il Piano antismog provinciale che entrerà in vigore il prossimo 1° novembre e durerà fino a tutto Marzo 2007. Prima di quella data crediamo però necessario che dei provvedimenti di questo piano si parli anche „in casa“. Nelle commissioni comunali ambiente e traffico prima di tutto e poi anche in Consiglio comunale.Per conoscere nel dettaglio ciò che si desidera applicare, per verificare se ciò che si è deciso a livello provinciale è adeguato anche a Brunico e per decidere poi „dove“ applicare le restrizioni al traffico previste. Secondo il piano provinciale, da quello che abbiamo appreso dalla stampa nei mesi scorsi, i Comuni dovranno dividere i loro territori in zone pedonale, in zone cosiddette „ambientali“ e in periferie. Diverse le zone e diverse in parte le norme che vi regoleranno il traffico. Come Verdi, sia nelle Commissioni che in Consiglio, porremo forte la richiesta di una applicazione omogenea delle norme in tutto il territorio comunale, non crediamo che sia legittimo e corretto prevedere delle restrizioni sono nelle zone più centrali e non applicarle alle zone più esterne della città. Se l’obiettivo dichiarato è quello di salvaguardare il diritto alla salute dei cittadini, non possiamo accettare classificazioni della popolazione in cittadini più o meno esposti ai pericoli causati dalle emissioni.Se poi, come si dice, con questo Piano si intendono colpire le fonti di emissioni più forti, in caso di superamento dei limiti per più giorni non possiamo limitarci a considerare le emissioni dei camini ma dobbiamo avere il coraggio di bloccare anche quelle emesse dalle macchine di costruzione o di prevedere blocchi notturni della circolazione del traffico di transito.

Brunico, 30/09/2006
Per il Gruppo consiliare Verde
Franco Nones

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s