Tourismuskonzept: Ja mit Einschränkungen • Piano del turismo: sì con riserve

bruneck_koflDie Grüne Ratsfraktion hat in der Gemeinderatssitzung am 29.07.2008 dem Beschluss zur Kenntnisnahme des Tourismuskonzepts zugestimmt.

Die Ratsmehrheit hat fünf unserer Änderungsvorschläge zum Text des Konzepts übernommen:

  • Die ökologischen Ziele werden klarer definiert: „Es wird eine Entwicklung des Tourismus angestrebt, mit der die Umweltbilanz dieses Sektors laufend verbessert wird. Insbesondere werden Entscheidungen nach der vorhersehbaren Entwicklung des Energie- und Wasserverbrauchs, des CO2-Ausstoßes, des motorisierten Verkehrs und des Flächenverbrauchs bewertet.“
  • Unter den Engpassfaktoren wird auch die gesamtwirtschaftiche Entwicklung, vor allem die Entwicklung der Kaufkraft in den Zielmärkten angeführt.
  • Bezüglich einer möglichen Erweiterung der Bettenzahl wird eingefügt: „Eine Erhöhung der Bettenkapazität in Bruneck kann nach Bewertung der Nachfragesituation und der Auswirkungen auf die bestehende Beherbergungsstruktur, die Verkehrssituation, die Landschaft und Umwelt, die Beschäftigungslage und die soziale Situation vorgesehen werden.“
  • Zu den Wohnmöglichkeiten für im Tourismus Beschäftigte wird festgehalten: „Bevor neue Mitarbeiterwohnungen gebaut werden, sind die Möglichkeiten auszuschöpfen, leer stehende Wohnungen im Gemeindegebiet zu nutzen. Viele Wohnungsbesitzer sind sicherlich eher bereit zu vermieten, wenn die Mietverträge von den Arbeitgebern abgeschlossen werden.“
  • Der Punkt zum „Einkaufserlebnis Stadtgasse“ wird umformuliert: „Die Aufenthaltsqualität in der Stadtgasse und den umliegenden Straßen ist durch Verkehrsberuhigung und gestalterische Maßnahmen zu verbessern, insbesondere durch Ausweitung des verkehrsberuhigten Bereichs und Aufwertung der Rienzufer.“

Unser Vorschlag, das Kapitel zum Projekt „Ried“ zu streichen, da es sich um ein in vielfacher Hinsicht umstrittenes Projekt handelt, das in einem anderen Zusammenhang zu diskutieren ist, wurde nicht angenommen, ebensowenig der Vorschlag, den Verweis auf 2-3 weitere Golfplätze im Pustertal zu streichen.

In unserer Stimmabgabeerkklärung halten wir fest, dass wir das Projekt „Ried“ weiterhin entschieden ablehnen und dass bei allen positiven Ansätzen, die letztendlich unsere Jastimme ermöglicht hat, das vorliegende Konzept nicht ausreicht, um einen klaren Weg zu einem ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Tourismus in Bruneck aufzuzeigen.

Unsere Zustimmung ist nicht als Blankoscheck für künftige Entscheidungen in diesem Bereich zu verstehen. Wir werden bei künftig zu genehmigenden Projekten im Bereich Fremdenverkehr unsere Zustimmung davon abhängig machen, ob sie tatsächlich den angegebenen Zielsetzungen entsprechen.

Bruneck, 30.07.2008
Für die Grüne Ratsfraktion
Hanspeter Niederkofler

******

Il Gruppo consiliare Verde nella riunione del 29.07.2008 ha votato a favore della mozione che prende atto del Piano del Turismo.

La maggioranza consiliare ha accettato cinque delle nostre proposte di modifica del testo del Piano:

  • Gli obiettivi ecologici vengono definiti più chiaramente: „Si persegue uno sviluppo del turismo che migliori progressivamente il bilancio ambientale di questo settore. In special modo le decisioni da prendere vengono valutate considerando lo sviluppo prevedibile del consumo di energia e acqua, delle emissioni di CO2, del traffico motorizzato e del consumo di aree.“
  • Tra i fattori limitativi della crescita si inserisce anche l’andamento dell’economia generale e specialmente lo sviluppo del potere d’acquisto nei mercati-obiettivo.“
  • Per quanto riguarda il possibile aumento del numero di posti letto, si inserisce: „Un aumento della capacità ricettiva a Brunico può avvenire in seguito alla valutazione della situazione della domanda e delle ripercussioni sulla struttura ricettiva esistente, la situazione del traffico, il paesaggio e l’ambiente, la situazione occupazionale e sociale.“
  • In merito agli alloggi per gli addetti nel turismo si asserisce: „Prima di costruire nuovi alloggi per gli addetti vanno verificate le possibilità di utilizzare alloggi sfitti nel territorio comunale. Molti proprietari di alloggi saranno sicuramente più disposti ad affittare se i contratti vengono conclusi dai datori di lavoro.“
  • Il punto sull'“esperienza shopping in Via Centrale“ viene riformulato: „La qualità della permanenza nella Via Centrale e le vie limitrofe va migliorata con misure di riduzione del traffico ed interventi di arredo, specialmente attraverso l’estensione dell’area a traffico limitato e la valorizzazione delle rive del fiume Rienza.“

La nostra proposta di eliminare il capitolo sul progetto „Ried“, trattandosi di un progetto controverso sotto vari punti di vista e da discutere in altro ambito, non è stata accettata, come la proposta di togliere l’indicazione sull’opportunità di realizzare altri 2-3 campi da golf in Val Pusteria.

Nella nostra dichiarazione di voto ribadiamo la nostra ferma opposizione al progetto „Ried“ e constatiamo che, pur essendovi spunti positivi che hanno permesso il nostro voto favorevole, il Piano non è sufficiente per indicare la via verso un turismo ecologicamente ed economicamente sostenibile a Brunico.

La nostra approvazione non va visto come assegno in bianco per future decisioni in questo ambito. Il nostro voto favorevole a progetti turistici futuri dipenderà dalla loro corrispondenza effettiva agli obiettivi dichiarati.

Brunico, 30.07.2008
Per il Gruppo consiliare Verde
Hanspeter Niederkofler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s