25. Oktober: eine Chance für die Demokratie in Südtirol • 25 ottobre: un’opportunità per la democrazia in Alto Adige

Beitrag der Grünen Ratsfraktion für „InfoBruneck“ 03/2009
Contributo del Gruppo consiliare Verde per „InfoBrunico“ 03/2009

Der 25. Oktober ist ein wichtiges Datum für die Demokratie in Südtirol. Erstmals findet eine landesweite Volksabstimmung über mehrere Gesetzesvorlagen statt. Besonders wichtig ist die Vorlage für ein besseres Gesetz zur direkten Demokratie, das die Initiative für mehr Demokratie mit Unterstützung einer Vielzahl an Vereinen und Verbänden eingereicht hat. Damit werden viele Unzulänglichkeiten des heutigen Gesetzes korrigiert und eine tatsächliche Mitbestimmung in allen wichtigen Fragen ermöglicht. Die Grünen unterstützen diese Vorlage ebenso wie jene zum Flugverkehr, mit der verhindert werden soll, dass das Land weiter Steuergelder in den Bozner Flughafen und die Fluggesellschaften steckt.
Damit die Abstimmung gültig ist, müssen mindestens 40% der Wahlberechtigten daran teilnehmen. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, von ihrem Recht Gebrauch zu machen und damit die Demokratie in unserem Land zu stärken.
Die Sorgen und Bedenken der Menschen ernst zu nehmen und sie an den wichtigen Entscheidungen zu beteiligen – offiziell verfolgen alle Parteien dieses Ziel. Die Realität sieht allerdings oft anders aus. In Bruneck wird die Ausübung der direkten Demokratie stark erschwert, wie der konkrete Fall der Volksbefragung zu Walchhorn-Ried zeigt. Hier muss die Ratsmehrheit beweisen, ob sie die Bürgerinnen und Bürger respektiert oder ob demokratische Mitbestimmung nur ein Lippenbekenntnis ist, über das man sich jederzeit hinwegsetzt, wenn „wichtigere“ Interessen im Spiel sind.

Bruneck, 03.08.2009
Für die Grüne Ratsfraktion
Hanspeter Niederkofler

*******

Il 25 ottobre è una data importante per la democrazia in Alto Adige. Per la prima volta si svolge un referendum provinciale su diversi disegni di legge. Particolarmente importante è il progetto per una legge migliore nell’ambito della democrazia diretta, promosso dall’Iniziativa per più democrazia con il sostegno di molti Enti e Associazioni. In questo modo potrebbero essere corrette diverse incompletezze delle attuali disposizioni di legge. I Verdi appoggiano con convinzione questa proposta come quella relativa al traffico aereo che può evitare un continuo finanziamento con soldi pubblici dell’aeroporto di Bolzano e di compagnie aeree.
Dato che i referendum saranno ritenuti validi solo se vi parteciperà almeno il 40% degli aventi diritto, invitiamo caldamente tutte le cittadine e i cittadini a fare uso del loro diritto di voto e in questo modo a rendere più salda la democrazia nella nostra Provincia.
Ufficialmente tutti i partiti dicono di prendere sul serio i problemi e le idee delle persone e di volerle coinvolgere nelle decisioni importanti. A Brunico però l’esercizio della democrazia diretta viene reso difficile come nel caso concreto del referendum sulla zona Ried-Walchhorn. In questa circostanza la maggioranza del Consiglio comunale deve dimostrare se rispetta veramente le cittadine e i cittadini o se crede solo a parole al principio della partecipazione democratica alle scelte importanti. Principio che può essere ignorato quando sono in gioco interessi più „importanti“.

Brunico, 03/08/2009
Per il Gruppo consiliare Verde
Hanspeter Niederkofler

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s