Gadertaler Ausfahrt: „beste Lösung“ Klosterwald-Variante

Bei allem Respekt vor den Bedürfnissen der Anrainer der Gadertaler Straße in St. Lorenzen, aber das Klosterwald-Ding kostet 40 Millionen und versaut die ganze Gegend. Ich denke also schon, dass da auch die „Auswärtigen“ ein Wort mitzureden haben.
40 Millionen Euro, finanziert vom Land mit dem Steuergeld aller Südtiroler/innen. Das wären knapp 11.000 Euro pro Einwohner/in der Gemeinde St. Lorenzen, oder ca. 120.000 Euro für jede/n Anwohner/in der Gadertaler Straße.
Mir kommt es schon etwas anmaßend vor, mit welcher Selbstverständlichkeit man hier solche gigantomanischen Bauten einfordert, nur weil man persönlich davon zu profitieren meint.
Und wenn wir schon bei Privatinteressen sind: Als Anrainer der St. Lorenzner Straße in Bruneck werde ich dann wohl auch darauf bestehen müssen, dass die Straße bald eingegraben oder sonst irgendwie beseitigt wird, denn sie ist zwar schon doppelt umfahren, hat aber immer noch den dreifachen Verkehr der Gadertaler Straße, verursacht unter anderem von Leuten, die in St. Lorenzen wohnen und nach Bruneck fahren. Auch von denen scheinen im übrigen immer noch viele nicht zu wissen, was das rot umrandete Schild mit der Aufschrift „50“ bedeutet.
Eines ist jedenfalls sicher: wenn wir alle Verkehrsprobleme so „lösen“ wollen wie bei der Gadertaler Ausfahrt, müssen wir wohl ein paar Schulen und Krankenhäuser zusperren, um das Geld aufzutreiben…

Bruneck, 26.10.2009
Hanspeter Niederkofler

Leserbrief an die Neue Südtiroler Tageszeitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s