Anfrage: Stand Tiefgarage Schlosswiese • Interrogazione: situazione parcheggio prato del castello

Schlosswiese - prato del castelloDie Grüne Ratsfraktion wünscht eine schriftliche und mündliche Antwort auf folgende Fragen:

  1. Welche konkreten Fortschritte wurden bei der Realisierung der Tiefgarage in der Schlosswiese gemacht seit dem letzten Be-richt zum Thema an den Gemeinderat?
  2. Welche Schwierigkeiten haben sich bisher ergeben, welche sind aktuell und welche sind absehbar?
  3. Wie sieht der aktuelle Zeitplan der wichtig-sten Realisierungsschritte aus?

06.08.2013

Antwort des Bürgermeisters, 14.08.2013:

Frage 1) Aktueller Stand
a) Die Verhandlungen, Gespräche und Planungen mit den Bauwerbern, der SBG GmbH, rund um Herrn Karl Heinz Neuunair und Arch. Pobitzer laufen auf „Hochtouren“. Hierbei geht es vor allem darum, das Projekt zu konkretisieren. Vereinbart wurde, dass auf der Basis des Vorprojekts nun innerhalb Herbst 2013 das entsprechende Ausführungsprojekt ausgearbeitet wird.

b) Auf der Grundlage der Vorarbeit von RA Manfred Natzler, welcher einen ersten Entwurf für einen möglichen Raumordnungsvertrag ausgearbeitet hat, wurde Ende Juni die Rechtsanwaltskanzlei Dr. Leiter damit beauftragt, die aktuelle Rechts- und Sachlage zu überprüfen und der Stadtgemeinde in dieser heiklen Angelegenheit zur Seite zu stehen.

c) Am 23.11.2012hat der von uns beantragte Lokalaugenschein mit dem Landesbeirat für Baukultur und Landschaft stattgefunden. Am 5. April 2013 gab es eine diesbezügliche Folgeberatung, bei welcher die Planerin Arch. Pobitzer das überarbeitete Projekt präsentierte. Dabei hat sie versucht den Anregungen und Kritiken des ersten Gutachtens Rechnung zu tragen und einige Details wurden dahingehend überarbeitet.
Im zweiten Bericht des Beirates wird präzisiert, dass nicht „per se ein neuer Standort gesucht werden muss, weil der vorgesch/agene nicht tauglich sei (…). Man soll aber in dieser absolut einmaligen historischen wie landschaftlichen Situation, nur ein Projekrt realisieren, das sich mit den sichtbaren und somit enrtarnenden Öffnungen optimal in die schwierige städtebauliche Situation eingliedern kann.“
Auf der Grundlage dieser Aussage und den intensiven Gesprächen des Landesbeirates, hat man sich mit den Bauwerbern darauf geeinigt, den vom Landesbeirat vorgeschlagenen Architekturwettbewerb zu organisieren. Bei diesem Wettbewerb, welcher uber die Bauwerber abgewickelt wird, sollen mindestens fünf Architekturbüros eingeladen werden, welche sodann folgende Aufgabenstellung erhalten: den (Park-)Platz unter dem Schloss, das erste Teilstück der Schlossauffahrt und vor allem auch die Einfahrt in die neue Tiefgarage und den Ein-Ausgang in der Oberstadt architektonisch zu planen und eine landschaftlich optimale Lösung zu erarbeiten.

d) Derzeit werden auch die Verhandlungen mit dem Eigentümer des möglichen Ausgangs in der Oberstadt, Dr. Philip Sternbach, konkretisiert. Hier wurden mittlerweile die verschiedenen Gegenwerte ermittelt und einer technischen Bewertung unterzogen. Ein entsprechendes Schreiben des Eigentümers liegt nun auch vor.

Frage 2) – Schwierigkeiten
Derzeit wird bewertet, welche Auswirkungen die neue Urbanistikreform auf die laufenden Verhandlungen mit den Bauwerbern hat.
Mit Inkrafttreten des Landesgesetzes vom 19.Juli 2013, Nr. 10 sind nämlich mit Wirkung 07.08.2013 einige neue Bestimmungen in Kraft getreten, deren Auswirkungen erst noch im Detail abgeklärt werden mussen.

Frage 3)- aktueller Zeitplan
Der Zeitplan zum Abschluss des Raumordnungsvertrages und die damit zusammenhängenden Bauarbeiten sind eng mit dem Zeitplan fur die Realisierung der Südausfahrt gekoppelt.
Laut letzten Informationen der Landesverwaltung ist das Projekt mittlerweile an die Agentur für die Ausschreibungen übergeben, welche derzeit die Ausschreibung vorbereitet und soll nach einer Bauzeit von 500 Tagen innerhalb vom 30.09.2016 übergeben werden. Vor der Inbetriebnahme der neuen Ausfahrt Mitte soll jedenialls auch die neue Tiefgarage in der Schlosswiese in Betrieb sein.

******

Interrogazione in merito al parcheggio sotterraneo nel prato del castello

Il Gruppo consiliare Verde chiede una risposta scritta e orale alle seguenti domande:

  1. Quali progressi concreti sono stati compiuti per la realizzazione del garage sotterraneo nel prato del castello dall’ultima informazio-ne sul tema data al Consiglio comunale?
  2. Quali difficoltà si sono finora presentate, quali sono attuali e quali prevedibili?
  3. Qual é la previsione attuale dei tempi per i principali passi di realizzazione?

06/08/2013

Risposta del Sindaco, 14/08/2013

Domanda 1) Situazione attuale
a) Le trattative, i colloqui e la progettazione con i committenti, la SBG Srl. intorno ai signor Karl Heinz Neumair ed all’architetto Pobitzer procedono a pieno ritmo. Si tratta innanzitutto di concretizzare il progetto. È stato concordato che entro l’autunno del 2013, sulla base del progetto di massima, sarà elaborato il relativo progetto esecutivo.

b) Sulla base di quanto predisposto daltavvocato Manfred Natzler, che ha elaborato una prima bozza per una eventuale convenzione urbanistica, a fine giugno e stato incaricato lo studio legale Dr. Leiter per la verifica della situazione giuridica e di fatto e per consigliare la Citta di Brunico in questa materia difficile.

c) Il 23/11/2012 si è svolto il sopralluogo da noi richiesto con il Comitato provinciale per la cultura edilizia ed il paesaggio. Il 5 aprile 2013 ha avuto luogo una consultazione successiva, in occasione della quale l’architetto Pobitzer ha presentato il progetto rielaborato. Nella rielaborazione ha tenuto conto dei suggerimenti e delle critiche della prima perizia adeguando alcuni dettagli del progetto a dette esigenze.
Nella seconda relazione del Comitato precisa che „non si stia cercando a tutti i costi un nuovo sito, perché quello proposto non è idoneo, (…} In questo sito unico dal punto di vista sia storico che paesaggistico dovrà però essere realizzato solo un progetto che con le aperture a vista possa essere integrato in modo ottimale in questo contesto urbanistico assai difficile„.
In considerazione di quanto esposto nella relazione e in seguito a colloqui con il Comitato provinciale, insieme ai committenti si è giunti alla conclusione di organizzare il concorso di architettura proposto dallo stesso Comitato. A questo concorso, organizzato dal committenti, saranno invitati almeno cinque studi, che elaboreranno un progetto sulla base delle seguenti indicazioni: progettare dal punto di vista architettonico il „parcheggio“ sotto il castello, il primo tronco della strada d’accesso al castello, l’accesso al nuovo garage sotterraneo e l’uscita/entrata citta alta, elaborando una soluzione ottimale dal punto di vista paesaggistico.

d) Sono in corso anche trattative con il proprietario dell’eventuale uscita in citta alta, dott. Philip Sternbach. Sono stati rilevati relativi controvalori e valutati dal punto di vista tecnico. Il proprietario ha presentato una lettera in merito.

Domanda 2) – Difficoltà
Attualmente si stanno valutando le ripercussioni della riforma urbanistica sulle trattative in corso con i committenti,
Con la legge provinciale 19/07/2013, n. 10 con effetto dal O7/O8/2013 sono entrate in vigore alcune norme nuove, le cui ripercussioni sono ancora oggetto di chiarimento.

Domanda 3)- Tempistica
La tempistica relativa alla stipula della convenzione urbanistica ed ai conseguenti lavori di costruzione è strettamente collegata con la realizzazione dell’uscita Sud.
Secondo le ultime informazioni dell’amministrazione provinciale, il progetto è stato conferito all’agenzia per gli appalti, che attualmente sta predisponendo l’appalto. È previsto che l’opera sarà consegnata dopo un termine di 500 giorni di lavori entro il 30/09/2016. In ogni caso il garage sotterraneo nel prato del castello dovrà entrare in funzione prima dell’uscita dalla circonvallazione.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s