Anfrage: Wohnbauzone „Aschgut“ Dietenheim • Interrogazione: zona edilizia „Aschgut“ Teodone

EM2 Architekten – http://www.em2.bz.it

EM2 Architekten – http://www.em2.bz.it

Bei der Bürgerversammlung in Dietenheim am 21.03.2012 wurde den Anwesenden ein Bauprojekt vorgestellt, das in Bezug auf den Standort nicht dem Siegerprojekt der Architekten EM2 entspricht.

Das auf der Homepage der Architekten EM2 vorgestellte Projekt stößt auf breite Kritik, auch weil es durch seine terrassenförmige Verschachtelung einen zu großen Kontrast zu den umliegenden, aus Sicht des Denkmalschutzes beachtenswerten Bauten darstellt und die Verdichtung für das gesamte Ensemble zu massiv erscheint.
Die Stellungsnahmen und Gutachten des Denkmalamtes, welche leider keine entsprechende Berücksichtigung erfahren haben, sprechen diesbezüglich eine eindeutige Sprache.

Die Grüne Ratsfraktion wünscht eine detaillierte schriftliche und mündliche Antwort auf folgende Fragen:

  1. Gedenkt man die Bevölkerung und/oder die Anrainer weiterhin über die Projektentwicklung zu informieren und wenn ja, in welcher Form?
  2. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?
  3. Wer waren die Mitglieder der Jury, welche das besagte Siegerprojekt ermittelt hat?
  4. Wird das Denkmalamt, wie laut Art. 32 des Raumordnungsgesetzes vorgesehen, in die Entscheidungen und Abläufe einbezogen?
  5. Wann wird das Projekt im Gemeinderat, wie ehemals vom Bürgermeister angekündigt, vorgestellt und diskutiert?

11.11.2013
Georg Peintner
Hanspeter Niederkofler
Johanna Schmiedhofer Ganthaler

Antwort des Bürgermeisters, 22.11.2013:

zu ihrer Anfrage teilen wir Folgendes mit:

  1. Es wird eine informationsveranstaltung organisiert werden.
  2. Der Durchführungsplan ist der Gemeinde noch nicht vorgelegt worden.
  3. Die Bewertungskommission für den ldeenwettbewerb wurde auf Wunsch der Familie von Grebmer wie felgt zusammengestellt:
    – Christian Tschurtschenthaler
    – Margit Auer Ellemunter
    – Dr. Arch. Giacomo Barducci
    – Geom. Dietmar Niederkofler
    – Dr. Andre Benedict Niederkofler
    – P.I. Matthias Plaikner
  4. Gemäß Art. 32 Abs. 1 des Landesraumordnungsgesetztes ist das Gutachten der Landesabteilung für Denkmalpflege nur bei Wiedergewinnungsplänen vorgesehen. Bei der Zone von Grebmer handelt es sich nicht um eine Wiedergewinnungszone.
  5. Gemäß den gültigen Bestimmungen des Landesraumordnungsgesetues muss der Durohführungsplen nicht mehr vom Gemeinderat genehmigt werden. Er wird aber dennoch dem Gemeinderat vorgestellt werden.

******

Interrogazione: zona edilizia „Aschgut“ a Teodone

All’assemblea civica del 21.03.2012 a Teodone fu presentato un progetto edilizio che per quanto riguarda l’ubicazione non corrisponde al progetto vincitore degli architetti EM2.

Il progetto presentato sul sito web degli architetti EM2 incontra ampie critiche, anche perché in seguito alla disposizione incastrata a terrazze costituisce un contrasto troppo forte con gli edifici circostanti, notevoli dal punto di vista della tutela dei beni architettonici, e la concentrazione di volumi appare eccessiva per l’intero insieme.

Le prese di posizione e i pareri dell’Ufficio Beni architettonici e artistici, che purtroppo non sono stati considerati adeguatamente, parlano chiaro a questo proposito.

Il Gruppo consiliare Verde chiede una risposta dettagliata scritta e orale alle seguenti domande:

  1. Si intente continuare a informare la popolazione e/o i confinanti sullo sviluppo del progetto e se sì, in quale forma?
  2. Come è la situazione attuale del progetto?
  3. Chi erano i membri della giuria che ha scelto il progetto vincitore?
  4. L’Ufficio Beni architettonici e artistici viene coinvolto nelle decisioni e nell’iter del progetto, come previsto dall’art. 32 della legge urbanistica?
  5. Quando il progetto sarà presentato e discusso in Consiglio comunale, come a suo tempo annunciato dal Sindaco?

11/11/2013
Georg Peintner
Hanspeter Niederkofler
Johanna Schmiedhofer Ganthaler

Risposta del Sindaco, 22.11.2013:

in risposta alta Sua interrogazione comunichiamo quanto segue:

  1.  Verrà organizzata una manifestazione informativa.
  2. Il piano di attuazione non è ancora stato presentato al comune.
  3. La commissione giudicatrice per il concorso di idee, su richiesta della famiglia von Grebmer, si compone come segue:
    – Christian Tschurtscnenthaler
    – Margit Auer Eiiemunter
    – arch. Giacomo Barducci
    – geom. Dietmar Niederkofler
    – dott. Andre Benedict Niederkofler
    – p.i. Matthias Piaikner.
  4. Ai sensi dell’art. 32 comma 1 della legge urbanistica provinciale una perizia della ripartizione provinciale beni culturali e prevista solo in caso di piani di recupero. La zona von Grebmer invece non è una zona di recupero.
  5. Ai sensi delle norme vigenti della legge urbanistica provinciale il piano di attuazione non deve più essere approvato dal consiglio comunale. Ciononostante sarà presentato in consiglio comunale.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s