Anfrage: Auffüllzone B6 Tauferer Straße • Interrogazione: zona di completamento B6 via Campo Tures

Tauferer Straße - NordringBezüglich der Auffüllzone B6 in der Tauferer Straße stellen wir folgende Fragen:

  1. Liegen für diese Zone derzeit Anträge auf Vergrößerung nach Art. 36/bis Abs. 2 des Landesraumordnungsgesetzes vor?
  2. Wie gedenkt sich die Gemeindeverwaltung im Falle solcher Anträge zu verhalten?
  3. Erachtet die Gemeindeverwaltung eine mögliche Erweiterung der Bebauung in Richtung des Nordrings als angebracht?
  4. Was sieht die Gemeindeverwaltung bezüglich der künftigen Entwicklung des Gebiets zwischen Alping und Nordring vor?

11.03.2016
Grüne Ratsfrakti0n

Antwort des zuständigen Stadtrats, 23.03.2016

Frage 1 : Ja.

Frage 2: Die Gemeindeverwaltung versucht grundsätzlich, den Antragstellern die Ausschöpfung des gesetzlichen Rahmens zu ermöglichen. Hinsichtlich der konkreten Machbarkeit werden derzeit aber detaillierte technische Untersuchungen durchgeführt.

Frage 3: Die Gemeindeverwaltung hat entschieden, dass die Anträge, welche die Bestimmung laut Art. 36 bis LROG zum Gegenstand haben, nur bis maximal 1.000 m3 an neuer Kubatur genehmigt werden sollen. Somit sind die Auswirkungen auf die umliegenden Flächen relativ gering.

Frage 4: Ein entsprechender „Schutzstreifen“ zum Nordring wird weiterhin bestehen bleiben. Diesbezüglich werden derzeit auch Gespräche mit der Landesverwaltung hinsichtlich der Erweiterung der Lärmschutzmauer geführt.

Abschließend kann festgehalten werden, dass derzeit sowohl mit den Anrainern als auch mit den interessierten Bauwerbern Gespräche geführt werden, aber noch keine wie auch immer gearteten politischen Entscheidungen getroffen worden sind.

******

Interrogazione: zona di completamento B6 in via Campo Tures

In riferimento alla zona di completamento B6 in via Campo Tures chiediamo quanto segue:

  1. Per questa zona sono presenti richieste di estensione in base all’art. 36/bis comma 2 della legge urbanistica provinciale?
  2. Come intende comportarsi l’Amministrazione comunale in caso di richieste di questo tipo?
  3. L’Amministrazione comunale ritiene opportuna una possibile estensione dell’edificazione in direzione dell’Anello Nord?
  4. Cosa prevede l‘Amministrazione comunale in merito allo sviluppo futuro dell’area tra Alping ed Anello Nord?

11/03/2016
Gruppo consiliare Verde

Risposta dell’Assessore competente, 23/03/2016

Domanda 1: Sì.

Domanda 2: L’amministrazione comunale cerca principalmente di permettere ai richiedenti di sfruttare le possibilità previste per legge. Riguardo alla realizzabilità attualmente si stanno facendo degli esami tecnici approfonditi.

Domanda 3: L’amministrazione comunale ha deciso che le richieste che hanno come oggetto la disposizione secondo l’art. 36 della legge urbanistica provinciale saranno approvate solo fino ad una cubatura nuova massima pari a 1.000 m3. Quindi le ripercussioni sulle aree circostanti sono relativamente limitate.

Domanda 4: Sarà mantenuta una “striscia di protezione” verso l’Anello Nord. Sono anche in corso colloqui con l’amministrazione provinciale riguardo all’ampliamento della parete fonoassorbente.

Infine vorrei informare che attualmente sono in corso colloqui sia con i confinanti che con i richiedenti interessati. Non sono ancora state prese decisioni politiche di alcun tipo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s