Alpinidenkmal • Monumento all’Alpino

Aus aktuellem Anlass zitieren wir unsere Stellungnahme vom April 2009:
Per motivi di attualità citiamo dalla nostra presa di posizione dell’aprile 2009:

Das Alpinidenkmal ist differenziert zu bewerten. Seine Errichtung durch das faschistische Regime anlässlich des Abessinienkriegs ist eine nicht zu verschweigende Tatsache. Tatsache ist aber auch, dass das heutige Denkmal sowohl äußerlich als auch in seiner tatsächlichen Bedeutung wenig damit zu tun hat.
Die Grünen sympathisieren sicherlich nicht mit Kriegerdenkmälern und der damit verbundenen militärischen Folklore. Sie verlangen deshalb aber nicht ihre Entfernung, sondern eine kritische Auseinandersetzung. Weiterlesen

Advertisements

Alpinidenkmal: aufarbeiten statt aufmarschieren • Monumento all’alpino: elaborare non marciare

waschtl

Stellungnahme der Grünen Ratsfraktion zum Thema „Alpinidenkmal“ für „InfoBruneck“ 02/2009

Das Alpinidenkmal ist differenziert zu bewerten. Seine Errichtung durch das faschistische Regime anlässlich des Abessinienkriegs ist eine nicht zu verschweigende Tatsache. Tatsache ist aber auch, dass das heutige Denkmal sowohl äußerlich als auch in seiner tatsächlichen Bedeutung wenig damit zu tun hat. Weiterlesen

„Südtirols unbewältigte Vergangenheit • Il passato irrisolto del Sudtirolo“

Ein Abend zur Zeitgeschichte und zum Umgang mit Denkmälern und Symbolen. Referenten: Leopold Steurer und Martha Verdorfer, Einführung und Moderation: Hans Heiss – Bruneck, Alte Turnhalle, 22. April 2009 Weiterlesen