Zum Ergebnis der Gemeindewahlen 2014 • Sul risultato delle elezioni comunali 2014

Wir bedanken uns bei unseren Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und wir danken allen, die uns bei der Erstellung der Liste und im Wahlkampf in verschiedener Weise unterstützt haben. Wir haben 8,9% erreicht und haben den dritten Sitz leider knapp verfehlt, aufgrund von Stimmenverlusten und auch infolge der Reduzierung der Sitze von 30 auf 27. Die Grünen werden im Gemeinderat weiter eine kritische und verantwortungsbewusste Politik betreiben und besonders den ökologischen, sozialen und demokratiepolitischen Anliegen Gehör verschaffen, wie wir das in unserem Programm ausgeführt haben.

Es war eine Wahl zur Unzeit und ein schwieriger Wahlkampf. Die Gemeindepolitik hat dabei kaum eine Rolle gespielt, auch mangels großer Themen, außerdem wird die Arbeit im Gemeinderat von der Öffentlichkeit leider sehr wenig zur Kenntnis genommen. So schlägt auch bei den Gemeindewahlen die allgemeine Stimmung durch, und diese ist in Südtirol offensichtlich nach wie vor durch den Leibrentenskandal vergiftet, das lässt sich klar aus den Brunecker Wahlergebnissen ablesen. Dass dafür auch die Brunecker Grünen einen Preis zu zahlen haben, entbehrt zwar jeglicher Logik, muss aber zur Kenntnis genommen werden. Wenn sich die Verluste für uns in Grenzen gehalten haben, werten wir das als Anerkennung unserer Arbeit auf Gemeindeebene und wir bedanken uns auch für viele Unterstützungsbekundungen, die uns wirklich gut getan haben. Weiterlesen

Gemeindewahlen 2014 • elezioni comunali 2014

GRÜN: zum Wohl! • VERDE: vivi bene!

Hier finden Sie die Kandidatinnen und Kandidaten der Grünen für die Gemeindewahlen am 4. Mai 2014, unseren Rückblick auf die letzten vier Jahre und unser Programm für Bruneck.

•••••••

Qui trovate le candidate e i candidati dei Verdi per le elezioni comunali del 4 maggio 2014, la nostra retrospettiva sugli ultimi 4 anni e il nostro programma per Brunico.

gruene_bruneck_2014

Weiterlesen

Zu den anstehenden Gemeinderatswahlen in Bruneck • Sulle imminenti elezioni comunali a Brunico

Unter normalen Umständen würden sich Brunecks Grüne nicht darüber äußern, wie andere Listen ihre Bürgermeisterkandidaten auswählen. Aufgrund des nun für Bruneck geltenden Wahlrechts und der politischen Situation kommt der Auswahl des Bürgermeisterkandidaten der SVP allerdings eine besondere Bedeutung zu, die nicht nur Mitglieder dieser Partei betrifft. Indem die Vorwahlen, anders als etwa in Latsch, auf die Parteimitglieder beschränkt werden, schließt die SVP nicht nur die meisten interessierten Bürgerinnen und Bürger, sondern auch einen Großteil ihrer eigenen Wählerschaft von der Mitbestimmung über Brunecks zukünftigen Bürgermeister aus. Etwas mehr Mut hätte wohl gut getan, „Erneuerung“ scheint auch innerhalb der SVP nicht im ganzen Land dasselbe zu bedeuten.

Die Grünen bereiten inzwischen ihre Liste vor und laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich an der Ausarbeitung unserer Programmschwerpunkte und der Erstellung der Gemeinderatsliste zu beteiligen. Dazu findet ein erstes Treffen am Montag, 3. Februar um 20 Uhr im Hotel Krone in der Oberstadt statt.

29.01.2014
Grüne Ratsfraktion

Sulle imminenti elezioni comunali a Brunico

In condizioni normali, i Verdi di Brunico non si esprimerebbero sulle modalità di scelta del candidato sindaco di altre liste. Ma in seguito al sistema elettorale ora in vigore a Brunico e alla situazione politica, la scelta del candidato sindaco dell’SVP ha una particolare importanza non solo per gli iscritti di questo partito. Limitando le primarie, a differenza per esempio di Laces, ai soli iscritti al partito, l’SVP esclude dalla partecipazione alla scelta del futuro sindaco non solo la maggior parte di cittadine e cittadini interessati, ma anche la maggioranza del proprio elettorato. Un po‘ di coraggio in più non sarebbe guastato, „rinnovamento“ a quanto pare anche all’interno dell’SVP non ha lo stesso significato in tutta la provincia.

I Verdi intanto preparano la propria lista e invitano tutte le cittadine e i cittadini interessati a partecipare alla definizione dei punti programmatici e della lista per le elezioni comunali. Un primo incontro è previsto per lunedì 3 febbraio alle ore 20 presso l’Hotel Krone in via Ragen di Sopra.

29/01/2014
Gruppo consiliare Verde

Beitrag für InfoBruneck: Wahlergebnis • Contributo per InfoBrunico: risultato elettorale

Nach einem inhaltsleeren Wahlkampf liegt das Ergebnis der Gemeindewahlen 2010 vor. Mit viel Aufwand und allen Möglichkeiten der Einflussnahme hat die SVP ihre vor 5 Jahren arg geschrumpfte Mehrheit halten können. Insgesamt gab es einen Rechtsrutsch, der im Vergleich zu den Landtagswahlen 2008 aber deutlich bescheidener ausfiel. Die Grünen haben ihr sehr gutes Ergebnis von 2005 nicht halten können, sind aber mit 10,3% auf Gemeindeebene und 13,6% in Bruneck Stadt weiterhin eine maßgebliche politische Kraft. Wir haben im Wahlkampf weder auf Anbiederung noch auf laute Parolen gesetzt und klar unsere Werte und Inhalte vermittelt, auf die wir nicht verzichten, um auf ein paar Stimmen mehr zu spekulieren. Dafür haben wir die klare Unterstützung unserer Wählerinnen und Wähler erhalten. Die drei Gemeinderäte, die sich wieder der Wahl gestellt haben, sind bestätigt worden. Wir bedanken uns für das Vertrauen und setzen unsere Arbeit in- und außerhalb des Gemeinderats fort. Bruneck braucht die Grünen mehr denn je.

Dopo una campagna elettorale priva di contenuti è arrivato il verdetto elettorale. Con grandi risorse e usando tutte le possibilità per influenzare il voto, l’SVP è riuscita a difendere la sua maggioranza drasticamente ridotta nel 2005. In complesso il consiglio si sposta a destra, anche se il movimento appare limitato in confronto con i risultati delle provinciali 2008. I Verdi non sono riusciti a ripetere l’ottimo risultato del 2005, ma con il 10,3% a livello comunale e il 13,6% a Brunico città rimangono una forza politica importante. Nella nostra campagna non abbiamo cercato facili consensi e abbiamo esposto chiaramente i nostri valori e i nostri contenuti, ai quali non rinunciamo per speculare su qualche voto in più. Su questo abbiamo avuto il chiaro sostegno delle nostre elettrici e dei nostri elettori. I tre consiglieri uscenti che si sono ripresentati sono stati confermati. Ringraziamo per la fiducia e proseguiamo il nostro impegno, nel consiglio comunale e fuori. Brunico ha bisogno dei Verdi, più che mai.

31.05.2010

für die Grüne Ratsfraktion – per il Gruppo consiliare Verde
Hanspeter Niederkofler

Zum Wahlausgang

Die Gemeindewahlen 2010 sind vorbei, nach Monaten der Erwartungen und Prognosen gibt es nun ein Ergebnis, das in den nächsten 5 Jahren die Arbeit im Gemeinderat bestimmen wird.

Für die Grünen ist es bedauerlich, vier Prozentpunkte und zwei Mandate einzubüßen. Das Ergebnis verdient allerdings eine etwas nähere Betrachtung.

2005 haben die Grünen ihr bisher bestes Ergebnis erreicht, 14,5% und 5 Mandate, auch dank der günstigen Verteilung der Reststimmen und der Listenverbindung mit der Bürgerliste. Damals waren die Bedingungen für uns allerdings überaus vorteilhaft. Die Wahl war in erster Linie von einem massiven Stimmenverlust der SVP geprägt, knapp 20 Prozentpunkte und 6 von vorher 22 Sitzen. Diese Stimmen gingen dabei zum überwiegenden Teil an die Grünen und die neu gegründete Bürgerliste – das ökosoziale Lager wuchs damit um 19 Prozentpunkte und 7 Mandate.

Bei realistischer Betrachtung ist allerdings klar, dass man nicht erwarten konnte, dass alle neu dazugekommenen Stimmen auf Dauer in diesem Lager bleiben, dazu waren wohl auch die Gründe, der SVP den Rücken zu kehren, zu unterschiedlich. In diesem Sinn kann man von zum Teil „geliehenen“ Stimmen sprechen, d. h. Wählerinnen und Wähler, die aufgrund spezieller Umstände gewonnen werden konnten, die aber keine Bindung entwickelt haben und deshalb weiter mobil sind.
Die Grünen haben bei diesen Wahlen mit 10,3% jedenfalls ein deutlich besseres Ergebnis als 2000 erzielt, als es zudem noch keine Bürgerliste gab, und beide Listen zusammen erreichen jetzt knapp 20%. Damit ist das ökosoziale Lager im Gemeinderat weiterhin stark vertreten. Weiterlesen

Danke! Grazie!

Wir bedanken uns bei unseren Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen. Mit 848 Stimmen (10,3%) wurden Hanspeter Niederkofler, Johanna Schmiedhofer Ganthaler und Georg Peintner im Gemeinderat bestätigt.
Das außerordentlich gute Ergebnis von 2005 konnten wir nicht halten – die Grünen bleiben auf jeden Fall eine maßgebliche politische Kraft in Bruneck, die ihre Arbeit in- und außerhalb des Gemeinderats mit Überzeugung fortsetzen wird. Unser Beitrag ist nötiger denn je, wir sind bereit. Danke!

Ringraziamo le nostre elettrici e i nostri elettori per la loro fiducia. Con 848 voti (10,3%) Hanspeter Niederkofler, Johanna Schmiedhofer Ganthaler e Georg Peintner sono stati confermati nel Consiglio.
Non siamo riusciti a raggiungere il risultato straordinario del 2005 – i Verdi rimangono in ogni caso una forza politica importante a Brunico, che continuerà con convinzione il suo lavoro nel consiglio comunale e nella società. Il nostro contributo è più importante che mai, siamo pronti. Grazie!

17.05.2010

die Wahlergebnisse in Brunecki risultati elettorali a Brunico

GRÜNE: gut fürs Klima • i VERDI per un clima migliore

fürs GEMEINWOHL
für GELEBTE DEMOKRATIE
für VERANTWORTUNG und das RECHTE MASS
für ein LEBENDIGES und LEBENSWERTES BRUNECK

per il BENE COMUNE
per una DEMOCRAZIA VISSUTA
per la RESPONSABILITÀ e la GIUSTA MISURA
per una BRUNICO VIVA e VIVIBILE

ein paar Bilder von unserer Wahlkampagne •  qualche immagine della nostra campagna elettorale

Wahlwerbung durch den Senioren-Gemeinderat • Propaganda elettorale della Consulta degli anziani

Die Grünen Brunecks drücken auf diesem Weg ihre tief empfundene Enttäuschung über den Brief der Präsidentin des Senioren-Gemeinderates aus. An die Senioren Brunecks gerichtet, empfiehlt Frau Cristina Gianotti darin vier Kandidaten zur Wahl in den Gemeinderat.

Wir sind der Meinung, dass ein öffentliches Gremium wie der Seniorenrat gerade bei einer solchen Gelegenheit seine Rolle aufwerten hätte können. Wennschon eine Wahlempfehlung, dann sollte sie transparenter und überzeugender sein. Es wäre beispielsweise sinnvoller und korrekter gewesen, Vertretungen aller Listen, welche sich der Wahl stellen, zu einem Treffen einzuladen, um mit ihnen gemeinsam festzustellen, was ihrerseits in der Vergangenheit zum Wohl der Senioren unternommen wurde, und welche Anregungen und Vorhaben sich diesbezüglich in ihren Wahlprogrammen finden. Weiterlesen

Frühstück im Grünen • Colazione nel verde

1.5.2010, Rainkirche – chiesa S. Caterina

Il saluto di Franco Nones – 30 Jahre im Gemeinderat

Dire che i Verdi sono stati protagonisti della vita politica degli ultimi decenni non è presunzione ma ormai storia e cronaca: i fatti parlano per noi. Lo siamo stati in Consiglio comunale, nelle Commissioni e tra la gente. Senza mai chiuderci nel recinto del “no”, in cui molti vorrebbero volentieri confinare le forze di minoranza, abbiamo dato un contributo concreto all’elaborazione dei documenti più importanti che regolano la vita politica e amministrativa del nostro Comune, abbiamo sostenuto le buone idee senza guardare da che parte venissero e, con le nostre iniziative, abbiamo sollecitato il Consiglio comunale a approfondire e a misurarsi con i fenomeni, i bisogni e le aspettative di una comunità in continuo sviluppo. Se in tutti questi anni si può imputare ai Verdi una presunzione è stata sicuramente quella di non abbandonare mai la speranza che si possa realizzare una città sempre più vivibile, ecologicamente all’avanguardia, una città aperta culturalmente al nuovo ma che tutela con orgoglio le testimonianze del proprio passato; una città che non considera il paesaggio una merce ma una cultura viva da tutelare. Weiterlesen

Gemeinderat 2005-2010: ein kurzer Rückblick • una breve retrospettiva

Im Jahr 2005 wurden mit Franco Nones, Hanspeter Niederkofler, Toni Taschler, Johanna Schmiedhofer Ganthaler und Georg Peintner erstmals fünf Grüne in den Brunecker Gemeinderat gewählt.

Bei der Bildung der neuen Stadtregierung hat sich die SVP einer Zusammenarbeit mit den Grünen verweigert und stattdessen die italienische Rechte ins Boot geholt, um ihre schwache Mehrheit abzusichern. Damit hat sie einmal mehr bewiesen, dass ihr der eigene Machterhalt wichtiger ist als alles andere.

Die massive Kostenüberschreitung beim Bau des neuen Hallenbads hat den Gemeinderat lange beschäftigt und die Folgen dauern an. Weiterlesen

Für ein besseres Klima in Bruneck – mit den Grünen • Per un clima migliore a Brunico – con i Verdi

Die Grünen freuen sich, zu den Gemeinderatswahlen 2010 eine breite und ausgewogene Liste aus bekannten und neuen Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen zu können. Unser Motto “Für ein besseres Klima in Bruneck” bezieht sich auf mehrere Schwerpunkte unserer politischen Arbeit:

  • soziales Klima: Unsere Gesellschaft verändert sich, wird vielschichtiger und komplexer. Die öffentlichen Gelder werden knapper, die Einzelinteressen werden aggressiver denn je vertreten und es drohen Verteilungskämpfe. Für die Grünen steht seit jeher das Gemeinwohl an erster Stelle, sie treten für Dialog und Austausch, für sozialen Ausgleich und Chancengleichheit für alle ein.
  • politisches Klima: Eine Verwaltung darf nicht nur danach beurteilt werden, was sie baut und umsetzt, sondern auch danach, wie die Entscheidungen getroffen werden. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Entscheidungsprozessen ist für die Grünen keine Fleißübung, die man weglässt, wenn es nicht genehm ist, sondern ein politischer Grundsatz.
  • Klimaschutz: globale Verantwortung beginnt in der eigenen Gemeinde. Bruneck kann in der Klimapolitik einige wichtige Beiträge wie z. B. das Biomasse-Heizwerk vorweisen, hat aber keinen Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Klimaschutz heißt auch, den motorisierten Verkehr einzubremsen und keine Projekte zu genehmigen, die unsere CO2-Bilanz klar verschlechtern, siehe „Ried“.
  • Lebensqualität: Ein gutes Klima entsteht auch durch eine lebenswerte Stadt, in der die Menschen Vorrang vor dem Verkehr haben, der öffentliche Raum gepflegt und genutzt wird, historische Gebäude und alte Bäume respektiert werden und es ein breites kulturelles Angebot gibt, das über Kommerz und Events hinausgeht.

Simon Nothdurfter, Margit Santer, Marcello Cont, Marco Agnoli, Johanna Schmiedhofer Ganthaler, Georg Peintner, Birgit Ausserer, Hanspeter Niederkofler, Christina Niederkofler Cont, Walter Harpf, Nora Ganthaler, Georg Schondorf, Elisabeth Mair, Eva Papp, Fabio Dall’Aglio (fehlt/manca: Claudio Pisani) Weiterlesen

„InfoBruneck“-Sondernummer • Numero speciale di „InfoBrunico“

Zum Ende der Amtsperiode des Gemeinderats  soll eine Sondernummer von „InfoBruneck“ erscheinen. Den einzelnen Ratsfraktionen steht dabei jeweils ein wenig Platz zur Verfügung, um Bilanz über die letzten 5 Jahre zu ziehen. Unser Beitrag dazu:

Die Grüne Ratsfraktion wird diesen Platz nicht nutzen, um – wie von der Redaktion gewünscht – Bilanz über die zu Ende gehende Amtsperiode zu ziehen. Die zur Verfügung stehenden 1.600 Zeichen reichen vielleicht gerade aus, um kurz einen Standpunkt zu einem bestimmten Thema zu äußern, aber sicherlich nicht für einen seriösen politischen Rückblick und eine ausführliche Bilanz unserer Arbeit der letzten fünf Jahre, die wir natürlich zu gegebener Zeit und in geeigneter Form vorlegen werden. Weiterlesen

Das Ergebnis der Gemeinderatswahlen in Bruneck • Il risultato delle elezioni comunali a Brunico

Ein wunderbares Ergebnis

Die Grünen haben mit 1.172 Stimmen und 14,5% (+6,3%) ein hervorragendes Ergebnis erreicht und stellen nun 5 Gemeinderäte: Franco Nones, Hanspeter Niederkofler, Toni Taschler, Johanna Ganthaler und Georg Peintner.

Franco Nones hat als Bürgermeisterkandidat mit 17,7% der Stimmen ein ausgezeichnetes Ergebnis erreicht.

Wir bedanken uns bei unseren Wählerinnen und Wählern für diesengroßen Vertrauensbeweis und werden uns nun mit verstärkten Kräften fürein „begrüntes“ Bruneck einsetzen.

Un ottimo risultato

Con 1.172 voti e il 14,5% (+6,3%) i Verdi hanno raggiunto uno splendido risultato e la loro rappresentanza passa a cinque consiglieri comunali : Franco Nones, Hanspeter Niederkofler, Toni Taschler, Johanna Ganthaler e Georg Peintner.

Franco Nones ha raggiunto un ottimo risultato come candidato sindaco, con il 17,7% dei voti.

Ringraziamo di cuore le nostre elettrici e i nostri elettori per questa grande prova di ficucia e con nuove forze continueremo ad impegnarci per una Brunico „rinverdita“.

Grüne Radrunde Bruneck – 30.04.2005 – biciclettata Verde Brunico