Tagesordnungsantrag: Stellungnahme Skipistenplan • Ordine del giorno: presa di posizione piano piste da sci

Antrag zum Tagesordnungspunkt 2 der Gemeinderatssitzung am 4. November 2009, „Gutachten zum Entwurf der zweiten dreijährigen Überarbeitung des Fachplanes ‚Aufstiegsanlagen und Skipisten'“

Das Projekt „Ried“ wurde von der Landesregierung am 22.06.2009 in erster Lesung in die zweite dreijährige Überarbeitung des Landesfachplans Skipisten und Aufstiegsanlagen eingetragen. Dies erfolgte, ohne dass der Brunecker Gemeinderat das Projekt zur Eintragung vorgeschlagen hätte und unter Missachtung der Bestimmung, wonach in der dreijährigen Überarbeitung des Plans nur kleine Anpassungen vorgenommen werden können. Weiterlesen

Skipistenplan liegt auf • Il Piano piste da sci è disponibile

Der Fachplan Aufstiegsanlagen und Skipisten, der von der Landesregierung am 22. Juni in erster Lesung genehmigt wurde, liegt vom 10. August bis 8. September in der Gemeinde Bruneck zur Einsicht auf: dritter Stock rechts, Dienststelle Raumordnung, Büro von Frau Roswitha Mairhofer. Er ist auch im Internet verfügbar:

http://www.provinz.bz.it/raumordnung/themen/fachplan-aufstiegsanlagen.asp.

Die Grünen rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, diese Thematik, die in letzter Zeit so viele Diskussionen ausgelöst hat, zu vertiefen und ihre Bemerkungen und Einwände bis zum 8. September der Gemeinde Bruneck zu übermitteln. Zu den eingelangten Einwänden wird dann auch der Gemeinderat Stellung zu nehmen haben.

******

Per 30 giorni, da lunedì 10 agosto all’8 settembre 2009, presso l’uffico della sig.ra Roswitha Mairhofer del servizio urbanistica del Comune di Brunico (terzo piano, prima porta del corridoio a destra) si può prendere visione del Piano di settore impianti di risalita e piste da sci approvato in prima lettura dalla Giunta provinciale il 22.06.2009. E‘ disponibile anche in internet:

http://www.provincia.bz.it/urbanistica/temi/piano-risalita.asp

I Verdi invitano le cittadine e i cittadini a approfondire questa tematica che negli ultimi tempi ha sollevato così tante discussioni e a indirizzare al Comune le loro osservazioni ed obiezioni al Piano entro l’8 settembre 2009. Sulle obiezioni giunte dovrà in seguito prendere posizione anche il Consiglio comunale.

Weiterlesen

„Ried“ und Skipistenplan • „Ried“ e piano impianti sciistici

Die Riedpiste ist NICHT seit 10 Jahren in den Skipistenplan eingetragen.
2004 wurde auf einen Gemeinderatsbeschluss hin folgender Passus in den Plan eingefügt: „Zur Einschränkung des Individualverkehrs zwischen dem Brunecker Talboden und der Talstation Reischach, sowie des dortigen Stellplatzbedarfes soll eine direkte Anbindung des Skigebietes Kronplatz an die Pustertaler Bahn, mit der Errichtung des dafür geeigneten Transportsystems mit Verbindungspiste oder Skiweg geprüft werden.“
Der Beschluss bezog sich konkret auf eine mögliche Anbindung in Bruneck-West, von „Ried“ war damals noch keine Rede. Es fehlt jede Angabe zu Ort oder Trassierung, und die Anregung zur Prüfung eines möglichen Projekts kann niemals als Blanko-Zustimmung gedeutet werden – schon gar nicht, wenn das in der Folge vorgelegte Projekt praktisch nichts mit den ursprünglichen Überlegungen zu tun hat.
Wenn man auf diese Weise eine so großangelegte Neuerschließung wie „Ried“ in den Skipistenplan schwindeln kann, kann man sich die Arbeit ersparen, solche Pläne überhaupt zu erstellen.  Weiterlesen

Eintragung Projekt „Ried“ in Skipistenplan absolut ungerechtfertigt • L’inserimento del progetto „Ried“ nel Piano provinciale degli impianti sciistici è assolutamente scorretto

bruneck_kronplatzDie Landesregierung hat gestern das Projekt „Ried“ in den Skipistenplan eingetragen. Dazu war sie nicht berechtigt, da seitens der Gemeinde Bruneck kein Gemeinderatsbeschluss vorliegt, der das Projekt gutheißt und seine Eintragung beantragt.
Schon die Umweltverträglichkeitsprüfung wurde in vollkommen unüblicher Weise von den privaten Projektbetreibern vorangetrieben, ohne dass das Projekt je von der Gemeinde gutgeheißen worden wäre.
Der Gemeinderat hat zwar im Jahr 2004 einen Passus im Skipistenplan beantragt, laut dem eine Verbindung zwischen dem Kronplatz und dem Talboden geprüft werden solle, aber nie und nimmer kann man daraus ableiten, dass er damit die Aufnahme der Riedpiste samt Aufstiegsanlage beantragt hätte, von der im übrigen seinerzeit noch überhaupt keine Rede war.  Weiterlesen